Sonntag, 14. Dezember 2014 / Klassik

frankreich barock

11 Uhr,  Musiksaal der Kurbrunnenanlage)

 

frankreich barock

 

Jean-Baptiste Lully
Ouverture avec tous les Airs à jouer de l’Opéra d’Armide, LWV 71

Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur, BWV 1049

Johann Sigismund Kusser
Ouverture aus «Apollon enjoué» (1700)

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso B-Dur op. 3/1, HWV 312

Georg Philipp Telemann
Ouverture B-Dur, TWV 55: B7


Französische Sitten, französische Mode, französische Esskultur – alles imitierte man in den deutschsprachi­gen Hof- und Stadtkulturen des 18. Jahrhunderts, obwohl man mit Ludwig XIV. jahrzehntelang in Unfrieden lebte und manche militärische Niederlage hinnehmen musste. Vor allem die Musik für Streicher aber verband die Völker westlich und östlich des Rheins miteinander. Ohrenfällig bildete sie zur Zeit Ludwigs XV. die Brücke vom Absolutismus hin zur Völkerverständigung und letztlich zur aufklärerischen «égalité». Auch Johann Sebastian Bach konnte sich der damaligen Frankreich-Mode gegenüber nicht verschliessen: Im vierten Bran­denburgischen Konzert verwendete er die vor allem in Frankreich beliebten Blockflöten.

 

Vorverkauf Tickets (ca. 4 Wochen vor Konzert):
Tourismus Rheinfelden, Stadtbüro, Marktgasse 16, Tel. 061 835 52 00


Weitere Informationen www.capriccio-barock.ch