Sonntag, 16. März 2014 / Klassisches Konzert

Capriccio Barockorchester

11.00 Uhr, Musiksaal der Kurbrunnenanlage Rheinfelden

 

matinée höfisch

 

Johann Sebastian Bach

Suite Nr. 2 für Flöte, Streicher und Basso continuo h-Moll, BWV 1067

5. Brandenburgisches Konzert für Cembalo, Flöte, Violine und Streicher D-Dur, BWV 1050

Konzert für Oboe d'amore, Streicher und Basso continuo A-Dur, BWV 1055

 

Antonio Vivaldi

Concerto für Flöte, Oboe, Streicher und Basso continuo C-Dur, RV 533

Concerto für Streicher und Basso continuo d-Moll, RV 127

 

Bach hat nicht dank Vivaldi "musikalisch denken gelernt", wie der Bach-Biograf Forkel 1802 postuliert hat. Vielmehr haben beide Komponisten unabhängig voneinander und exakt gleichzeitig an der Verfeinerung des etwas früher in Italien entstandenen Concerto gearbeitet. Dabei geht es erstmals in der Geschichte der Instrumentalmusik um eine übergreifende Form, die von thematischer Wiederholung, klarer Abschnittsbildung und einem stringenten Modulationsplan lebt. Bei Bach wurde das Concerto-Prinzip so grundlegend, dass es auch in Sonaten und Suiten aufscheint.

 

Tickets im Stadtbüro, Marktgasse 16, Tel. 061 835 52 00

 

Weitere Informationen