Dienstag, 25. November 2014 / Jazz

Beka Gochiashvili Trio

20:15 Uhr, Schützen Kulturkeller

 

Beka Gochiashvili Trio

 

Beka, 1996 in Georgien geboren. Im Alter von zweieinhalb Jahren, spielte er zur Überraschung seines Vaters, bereits Ragtimes von Scott Joplin. Mit 6 Jahren lernte er bei Zurab Ramishvili, einem prominenten Piano Professor Jazzpiano, und spielte in verschiedenen Jazzclubs von Tiflis. Mit 8 Jahren gewann er in Baden-Württemberg einen Wettbewerb mit Stücken von Mozart und Händel. 2007 trat er beim Saulkrasti Jazz Festival in Lettland auf. Dort waren die Jazzgrössen Lenny White und Victor Bailey von seinem Spiel begeistert. 2008 als 12 jähriger, trat er bei Veranstaltungen der US-Botschaft in Tiflis auf. Die amerikanische Aussenministerin Condoleezza Rice - selber eine Hobbypianistin - war anwesend. Von Rice unterstützt, reiste Beka Gochiashvili nach New York, und spielte an der Julliard School und an der Manhattan School of Music vor, die ihn beide spontan aufnahmen. Mit 13 begann Beka an der Julliard School in NY ein Studium bei Danilo Perez und Fred Hersch. Er trat im Birdland Jazz Club in NY auf, und gewann im gleichen Jahr auch die Montreux Jazz Piano Competition. 2011 nahm er an der Thelonious Monk Piano Competition teil. Sein Auftritt wurde von Jazzgrössen wie Herbie Hancock, Wayne Shorter, Jason Moran und Ellis Marsalis hoch gelobt. Mit 16 trat er als „Beka Gochiashvili Quintet“ zusammen mit Lenny White, Victor Bailey, Jaleel Shaw und Lionel Loueke beim Black Sea Jazz Festival auf. Mit Chick Corea machte er Aufnahmen, die demnächst veröffentlicht werden, und war Mitglied des Stanley Clark Trio. Er lebt seit 2010 in New York.

 

Beka Gochiashvili p, Marty Jaffe b, Jimmy Macbride dr

 

Eintritt: CHF 35.- 

 

Vorverkauf und Informationen: www.jazzclubq4.ch

Beka Gochiashvili