Sonntag, 06. Dezember 2015 / Klassik

Capriccio Barockorchester

11 Uhr, Musiksaal Kurbrunnen

 

musik verbindend

 

Georg Philipp Telemann
Ouvertüre h-Moll für Violine, Streicher und B.c. TWV 55:h4

Joseph Haydn
Konzert für Violine und Cembalo F-Dur Hob.XVIII:6 (1766)

Jean Marie Leclair
Violinkonzert g-Moll op. 10/6 (1745)

Antonio Vivaldi
Concerto g-Moll für Streicher und B.c., RV 157

Solistin:
Chouchane Siranossian, Violine

Frankreich und Deutschland standen sich jahrhundertelang geradezu feindlich gegenüber: Menta­lität, Sprache, Sitten, territoriale Strukturen und aussenpolitische Ambitionen waren kaum miteinander vereinbar. Musikalisch aber herrschte gegenseitiges Interesse, ja sogar Nachahmungs-Ehrgeiz. Georg Philipp Telemann versuchte die Tänze der französischen Hofkultur in seinen rauschenden Ouvertüren nachzuahmen. Andererseits rissen sich spätestens ab 1780 die Pariser Musik­freunde um die allerneuesten Werke des Esterházy’schen Kapellmeisters Haydn. Erst spät hatten franzö­sische Komponisten die in Deutschland längst gängige, einst in Vivaldis Venedig zur Vollendung gebrachte Konzert-Form übernommen, aber nun schuf Jean Marie Leclair seine schwungvoll-feinen Solokonzerte. Kein Wunder, dass Leclair ab 1750 gegen das «ancien régime» der absolutistischen Barockmusik und für die musikalische «fraternité» mit den progressiven Komponisten aus Italien eintrat.

 

Vorverkauf bei Tourismus Rheinfelden, Tel. 061 835 11 11