Samstag, 09. Mai 2015 / Klassik

Capriccio Barockorchester

18 Uhr, Christkatholische Kirche St. Martin

 

Capriccio Barockorchester - barock europäisch

 

Die Barockzeit liebte nicht nur den Prunk und das Verschnörkelte, sondern schwelgte auch gerne in Farben. Nachdem die Violine lange den Ton angegeben hatte, setzten die Komponisten auch andere Instrumente solistisch ein: Besondres beliebt waren schon um 1690 die Trom­peten, später kamen Oboen dazu und erst relativ spät auch Orgel und Cembalo. Diese ganze Entwicklung ging von Italien aus, erfasste aber sogleich auch den deutschsprachigen Raum und die Britischen Inseln. Unter den Komponisten finden sich so berühmte Namen wie Händel und Telemann, aber auch so vergessene wie Lorenzo Gregori aus Lucca, William Hayes in Oxford oder Richard Mudge aus Birmingham. So bietet dieses Konzert eine Reise durch die europäische Musikgeographie und durch die bunten Klänge barocker Ensemblekunst.

 

Richard Mudge
Concerto Nr.1 D-Dur aus «Six Concertos in seven parts» (1749)

William Hayes
Konzert G-Dur für Cembalo und Streicher

Georg Friedrich Händel
Concerto g-Moll für Oboe, Streicher und Basso continuo, op.3/3

Giovanni Lorenzo Gregori
Concerto grosso a più stromenti D-Dur, op. 2/2

Georg Philipp Telemann
Suite D-Dur für Trompete, Oboe, Streicher und Basso continuo (aus der «Production II» der «Musique de table», 1733), TWV 55: D1

 

Tickets im Stadtbüro, Marktgasse 16, Tel. 061 835 52 00

 

Weitere Informationen

Capriccio Barockorchester