Dienstag, 29. September 2015 / Jazz

Chico Freeman Quartet

20:15 Uhr, Schützen Kulturkeller

 

CHICO FREEMAN Quartet "The Elvin Jones Project"

 

Chico Freeman ts, Antonio Faraò p, Heiri Känzig b, Michael Baker dr,

Chico Freeman, 1949 in Chicago geboren. Sohn des Chicagoer Saxophonisten Von Freeman lernte in der Vorschule Klavier, in der Schule Trompete. Während seines Mathematikstudiums entdeckte er für sich das Tenorsaxophon und wechselte dann an die Governors State University, um ein Musikstudium zu absolvieren. 1976 gewann die von ihm geleitete Universitätsband beim Notre Dame Jazz Festival insgesamt fünf Preise. 1976 zog er nach New York, wo er mit Sam Rivers, Cecil McBee, Sun Ra, und Don Pullen in der Loft-Jazz-Szene arbeitete. Chico spielte sowohl mit eigenen Gruppen als auch mit "Jack DeJohnettes Special Edition", "George Gruntz Concert Jazz Band", und "The Roots". 1984 gründete er "The Leaders", dem ausser ihm Arthur Blythe, Lester Bowie, Kirk Lightsey, Cecil McBee und anfangs Don Cherry und Don Pullen angehörten. An seinen jüngeren Einspielungen sind auch Mal Waldron, Dianne Reeves, Franco Ambrosetti, Tito Puente, und Ray Barretto beteiligt.


The Elvin Jones Project
Dieses Projekt entstand aus der Idee heraus, einem der weltgrössten Schlagzeuger, Elvin Ray Jones, Tribut zu zollen. Alle Kompositionen die wir spielen, sind von Elvin Jones. Besonders daran ist auch, dass sämtliche Musiker mit Ausnahme der Schlagzeuger natürlich, mit Elvin gespielt haben. Meine persönliche Beziehung zu Jones spielt hier eine bedeutende Rolle. Es waren ab 1977 die Jahre seiner „The Elvin Jones Jazz Machine“. Während dieser Zeit machte ich mit seiner Band meine ersten Touren durch die USA und Europa. Es war mir stets eine grosse Ehre, in der Band des famosen Drummers des historischen „John Coltrane Quartet“ zu spielen. Mit dem Tod von Elvin Jones, verliess uns einer der ganz grossen Jazz-Master. Die Stücke die wir in diesem Projekt spielen, sind solche die in Zusammenarbeit mit John Coltrane, Wayne Shorter, Joe Henderson, McCoy Tyner und mir entstanden sind. Die Art und Weise wie Elvin an die melodischen und rhythmischen Elemente heranging und wie er sie interpretierte, war einmalig und beispiellos.

 

Eintritt: CHF 45.- 

 

Vorverkauf und Informationen: www.jazzclubq4.ch

Cyrus Chestnut