Sonntag, 01. Mai 2016 / Klassik

Capriccio Barockorchester

18 Uhr, Reformierte Kirche Rheinfelden

 

händel berauschend

 

Georg Friedrich Händel
Occasional-Suite IV (Instumentalstücke aus Händels frühen Oratorien und Opern)
Jean-Baptiste Lully
Ouverture avec tous les Airs à jouer de l’Opéra d’Atys
Francesco Venturini
Concerto II aus «Concerti di camera a 4 - ­9 instromenti» op. 1 (1713/14)
Georg Philipp Telemann
Ouvertüre C-Dur «Hamburger Ebb’ und Fluth» TWV 55: C3 (1723)

«Faire Plaisir» war ein Hauptanliegen der Musik im Barockzeitalter. Das gilt sowohl für Werke, in denen sich der Klang mit Bühnenhandlungen oder mit bildlichen Assoziationen verbindet. Ein solches Programmstück ist Telemanns «Hamburger Ebb’ und Fluth», wozu der städtische Musikdirektor das Anschauungsmaterial ja unmittelbar vor Augen hatte. Sein Zeitgenosse Georg Friedrich Händel, ebenfalls Schöpfer einer «Wassermusik», verstand es ausgezeichnet, die Szenen seiner Oratorien und Opern jeweils mit einem Instrumentalstück einzurahmen. Ihre Grundlage ist stets der Tanz – selbst wenn dazu kein Ballett zu sehen war. In den Bühnenwerken des französischen einflussreichen Nationalkomponisten Lully spielten Tänze und Balletteinlagen dagegen eine zentrale Rolle. Auch der in Hannover tätige Francesco Venturini liess sich davon zu seiner farbenfrohen Musik inspirieren. So verbindet sich in fast allen Stücken die «Musique pour faire plaisir» mit dem Grundelixier aller Musik, der körperlichen Bewegung.

 

Tickets erhältlich bei Tourismus Rheinfelden, Tel. 061 835 11 11