Donnerstag, 02. März 2017 / Klassik

Öffentliche Probe - Capriccio Barockorchester

16 Uhr, Musiksaal Kurbrunnenanlage

 

Capriccio Barockorchester - Öffentliche Probe: flauto virtuoso

 

Georg Philipp Telemann
Blockflötenkonzert C-Dur, TWV 51: C1

 

Giuseppe Sammartini
Blockflötenkonzert F-Dur

Concerto grosso e-Moll, op. 5/1

 

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso c-Moll, op. 6/8

 

Henrico Albicastro
Concerto à 4 d-Moll, op. 7/2

 

Antonio Vivaldi
Concerto d-Moll, RV 127

 

Solist
Andreas Böhlen, Blockflöte

Im Barock erlebte die Blockflöte den Höhepunkt ihrer Karriere. Das Blasinstrument, welches besonders die bukolische Welt der Hirten und der Erholung repräsentiert, stieg im Spätbarock auch zum konzertanten Soloinstrument auf. In Bachs Kantaten und in Konzerten von Vivaldi, Sammartini und Telemann behauptete sie sich gegen eine Gruppe von Streichern. Dass «Concerto» weit mehr bedeutet als bloss Konkurrenz und Wettbewerb, machen diese Werke deutlich, die von einem der Stamminstrumente früherer «Consorts» dominiert werden. Abwechslungsreiches Zusammenspiel prägt auch die Concerti des wohl aus Bayern stammenden Henrico Albicastro wie auch des «berühmten Sachsen» Händel. Hier werden unterschiedliche Klangkombinationen innerhalb des Streicherensembles zur Diskussion gestellt.

 

Eintritt frei, keine Anmeldung nötig

 

www.capriccio-barock.ch