kunst lokal rheinfelden 2020

Gerda Maise

Gerda Maise – „Soft Sculptures“

Seit vielen Jahren arbeitet Gerda Maise mit elastischen, farbigen, textilen Verbänden und macht so funktionale, natürliche und gebaute, gewachsene und konstruierte Strukturen, Dinge und Objekte in der Landschaft, in der Architektur, in öffentlichen und privaten Räumen neu sicht- und wahrnehmbar. Sie verbindet im realen und abstrakten Sinn des Wortes Dinge miteinander, Menschen miteinander und Dinge und Menschen miteinander.

Nachdem Gerda Maise 2014 mit ihrer Intervention „soft supports“ bereits die Säulen des Vordaches der Kurbrunnenanlage mit textilen Verbänden neu sichtbar gemacht hatte, widmet sie sich dieses Mal den Bronze-Plastiken in Aussen- und Innenraum der Kurbrunnenanlage. Auf dem Vorplatz stehen die beiden weiblichen Figuren Aurora von Max Weber und Besinnung von Walter Huser. Ihnen soll temporär etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen, indem ihnen in der kalten Jahreszeit temporär ein farbiges Kleid angezogen wird. Auch die Brunnenfiguren der ehemaligen Trinkbrunnen „Heilige Magdalena“ und „Heiliger Franziskus“, welche jeweils für die Ausstellung entfernt wurden, sollen diesmal in die Ausstellung integriert werden. Die beiden Heiligenfiguren werden ebenfalls partiell mit roten Verbänden ausgezeichnet und schaffen so die Verbindung zu den „soft sculptures“ im Aussenraum. So rückt die bestehende, und oftmals vielleicht etwas übersehene Kunst der Kurbrunnenanlage neu in unser Blickfeld und wird ganz neu erlebbar. Und Gerda Maise verbindet mit ihren Verbänden nicht nur jede einzelne Plastik, sondern die Plastiken erstmals auch untereinander.

 

Werkangaben
Besinnung, 1952, Soft Sculpture 2020, elastische, textile Verbände auf Bronzeguss
Aurora, 1937, Soft Sculpture 2020, elastische, textile Verbände auf Bronzeguss
Heilige Magdalena, 1934, Soft Sculpture 2020, elastische, textile Verbände auf Bronzeguss
Heiliger Franziskus, 1933, Soft Sculpture 2020, elastische, textile Verbände auf Bronzeguss


Biographie
Gerda Maise, 1947 in Augst geboren und dort aufgewachsen, studierte an den Universitäten Basel und Bern und war danach Lehrerin an verschiedenen Schulen in Basel und Bern. Von 1989 bis 1998 war sie Ressortleiterin Kulturelles bei der Erziehungs- und Kulturdirektion des Kanton Basel-Land und anschliessend bis 2001 Kuratorin der Kunstsammlung Baselland in Liestal. Seit 2001 ist sie als freie Künstlerin und Kuratorin tätig und betreibt mit Daniel Göttin einen eigenen Kunstprojektraum für raumbezogene Arbeiten. Sie lebt und arbeitet in Basel.


Ausstellungen (Auswahl):
2020 Bunker – A3366 – Intervention II mit Kitty Schaertlin, Wintersinger Höhe, Sissach
2020 DUO (mit Daniel Göttin) Studio A03, Tokyo (postponed)
2020 Sammlung Jakob, Kapelle Peter und Paul, Freiburg im Breisgau, DEU
2019 Soft Cover 2019, Privatgarten, Therwil
2019 Red Circles – Red Frames mit Daniel Göttin - Art Zid – Amsterdam Sculpture Biennal
2019 VISIONEN 19: Denkmal für ein Fahrzeug mit Daniel Göttin, Schönthaltunnel Liestal-Frenkendorf
2018 Lücke – Leerstelle zwischen Präsenz und Absenz: Hostess, Hebel_121, Basel
2018 B-A3366 – Intervention mit Kitty Schaertlin, Wintersinger Höhe, Sissach
2018 Lücke – Container als Vakuum und … : soft container, Kunsthaus L6, Freiburg i. B. DEU
2018 Lücke – Systemfehler durch …: soft double cross, Kunsthalle Vebikus, Schaffhausen
2017 TonArt – TonWerk – die Zweite: Rot-Blau-Gelb mit Daniel Göttin, Tonwerk Lausen
2017 Soft Covers and soft stones, AIS Gallery Shibukava JAP
2016 Soft line, soft support, Regionale 17, Stapflehus, Weil am Rhein, DEU
2016 Kunst lokal rheinfelden 2016, Filter-Karo-Kiesel mit Daniel Göttin, Rheinfelden
2016 hurry slowly: soft circles, soft covers, Obulist Nagoya JAP
2016 Soft stones mit Daniel Göttin, Gallery Gen, Tokyo JAP
2016 Soft covers, Star Gallery, Nagoya JAP
2015 Angesehen: soft(cut)sculpture, , Münster Basel
2015 ArtEdifices, Espace culturel Assens, Eglise à Villars-le-Terroir: le fil rouge
2015 AUSSICHTEN: Raum mit Aussichten, Kunst im Gelände der Sissacherfluh
2014 kunst lokal rheinfelden 2014: soft support, Rheinfelden
2014 Covers & grids mit Daniel Göttin, Conny Dietzschold Gallery Sidney AUS
2014 soft stone, Jubiläumsausstellung 150 Jahre Japan-Schweiz Swiss Embassy Tokyo JAP
2014 soft line, COESIXT & Earth Gallery, Tokyo JAP
2014 Soft block, soft board, soft cube, Gallery Camellia & APS, Tokyo JAP
2013 Regionale 14, FABRIKculture, Hégenheim, „Soft Stones“
2013 SUKI-MONO-TACHI, Maebashi (J), Intervention mit Daniel Göttin im Gästehaus
des Kaisers
2011 Gallery Camellia Tokyo (J), Charity exhibition, Face to Face
2011 Skulpturen Symposium Winterthur, Weiertal, „soft cover 1/11“
2011 Factory 49 Sidney (AUS), „soft lines“
2010 Mobilmachen, Kunst im Zeughaus Gelterkinden, „soft covers 2/10 Radioaktive
Stoffe“
2010 gARTen 2010, Kunstverein Binningen, „soft covers 1/10“