12. bis 22. August 2021

Fredi Leder: Malenswert

Malenswert: Ausstellung von Fredi Leder in der Johanniterkapelle

Öffnungszeiten:
Donnerstag / Freitag jeweils 16 bis 19 Uhr
Samstag / Sonntag jeweils 13 bis 17 Uhr

Der Maler betitelt seine Ausstellung mit Malenswert und erweitert damit die Rheinfelder Kernbotschaft Lebenswert und Liebenswert. Er hätte auch „Sehenswert“ wählen können, mit deren doppelten Sinnbedeutung. Zeigen doch alle seine Bilder etwas vom schmucken Städtchen und seiner nahen Umgebung. Alles was sehenswert ist, ist in den Augen des Künstlers auch malenswert.

Bei seinen Spaziergängen im und um das Städtchen fokussiert er sich oft auf besondere Motive. Deren gibt es dank dem wechselnden Tageslicht im Verlauf der vier Jahreszeiten unerschöpflich viele. Seine Maltechnik zwingt ihn, bei sich zu Hause auf der flach liegenden Leinwand zu arbeiten. Auf der vorbehandelten Leinwand reduziert er die Konturen des vorgesehenen Sujet mit feinen Bleistiftlinien auf das Wesentliche, ohne dessen Erkennbarkeit zu verhindern.

Als Technik benutzt er die transparente Malweise oder auch Lasur genannt. Dabei  legt er mit Wasser stark verdünnte, unvermischte Acrylfarben übereinander. Durch die Verdünnung wird die Farbe transparent, ohne jedoch die Leuchtkraft zu verlieren. Diese Maltechnik erfordert immer zuerst den Auftrag der hellsten Farbe. Schicht für Schicht werden die Farben aufgetragen und müssen vor dem nächsten Arbeitsgang jeweils gut trocken sein. Die darunter liegenden Farben und Formen scheinen durch. Je nach Verdünnung und Anzahl Farbschichten entstehen so optisch täuschende Mischfarben.

Nach der Fertigstellung überzieht er das Werk mit einem verdünnten Transparentlack, welcher den Farbglanz verstärkt und als Schutzfaktor dient.

Fredi Leder, Dachlandschaft