Samstag, 18. September 2021 / Klassik

Capriccio im Saldome

19.30 Uhr, Saldome II, Saline Riburg

Capriccio im Saldome 

Jean-Philippe Rameau
Suite aus «Castro et Pollux», RCT 32
Suite aus «Naïs», RCT 4
9

Johann David Heinichen
Concerto grosso G-Dur, S. 217

​Dominik Kiefer, Leitung

​Dieser Bodenschatz wird nicht umsonst das «weisse Gold» genannt: das Salz. Capriccio konzertiert am Abend des 18. September im eindrücklichen Saldome 2, der grössten Holzkuppel Europas. Auf dem Programm stehen Werke von Jean-Philippe Rameau, dem Begründer der modernen Harmonielehre. Rameau führte die stringenten Klangsätze des Hochbarock auf ihre natürlichen Bezüge zurück. So wirken seine Kompositionen ebenso folgerichtig wie farbenprächtig. In den Instrumentalstücken seiner Opern verbergen sich wahre Schätze an instrumentaler Opulenz.

​Webseite

Bild_VoranzeigeCapriccio
Kulturförderung Rheinfelden

Der nächste Eingabetermin für eine finanzielle Unterstützung für Kulturprojekte ist der 30. September 2021


Alle Informationen hier